25. Junges Kurzfilm
Festival Hamburg

6. – 11. Juni 2023

Einreichfrist:
14. Februar 2023

über Filmfreeway
oder Shortfilmdepot

Mo&Friese steht für Kurzfilm.
Alle Gattungen, alle Genres, alle Formen, alle Altersgruppen!

Das Kurzfilm Festival Hamburg gehört zu den renommiertesten und wichtigsten Kurzfilmfestivals Europas. Seit 1998 widmet es sich mit dem jungen Kurzfilm Festival Hamburg Mo&Friese auch dem jüngeren Publikum und zeigt jährlich Anfang Juni in neun internationalen Wettbewerbsprogrammen aktuelle sowie relevante Kurzfilme, die ihrer Zielgruppe auf Augenhöhe begegnen und deren persönliche Sichtweise ernst nehmen.

Durch die Anwesenheit vieler Filmschaffender gelingt es in zahlreichen der moderierten Veranstaltungen, Zuschauer*innen, Filmschaffende und Fachpublikum miteinander in Austausch zu bringen.

Zudem werden in jährlich wechselnden Filmworkshops den Kindern und Jugendlichen Aspekte des Filmemachens nähergebracht und die eigene Kreativität angeregt. Darüber hinaus lädt der „Gib Mir 5!“-Nachwuchs-Filmwettbewerb junge Filmschaffende bis 18 Jahre dazu ein, eigene Kurzwerke einzureichen.

Gib mir 5! – NEON

Unser Nachwuchsfilmwettbewerb “Gib mir 5!” hat Zuwachs bekommen. Und zwar “Gib mir 5! – NEON”. Ab sofort freuen wir uns riesig über Filmbeiträge zum Thema “Alles dreht sich” von Filmschaffenden zwischen 14 und 18 Jahren. Einsendeschluss ist der 21. März 2023

21. Dezember
17 Uhr
Fux-Kaserne

KURZFILMTAG mit Open Air-Kinderprogramm

Traditionell ist der kürzeste Tag des Jahres der ideale Tag, um kurze Filme zu schauen. Anlässlich des Kurzfilmtages am 21.12.22 zeigen Mo&Friese im Hof Fux Kaserne kurze Filme für Kinder ab 4 Jahren. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher, der Eintritt ist frei.

Inklusiver Workshop: GEBÄRDENSPRACHE

Wir freuen uns Anfang 2023 mit EUCH wieder ein paar Kurzfilme inklusiver zu machen.

Ende Januar und Mitte Februar organisieren wir erneut einen Workshop für gehörlose und hörende Kinder, um gemeinsam Kurzfilme in Gebärdensprache zu übersetzen.

Weitere Informationen dazu findet ihr unter “Workshops”

Warum wir Kurzfilme lieben!

Kurzfilme (auch die für Erwachsene) werden gerne als Kinderkram abgetan, als Übungsplattform für den großen Bruder Langfilm, in dem Student*innen ihr Handwerk erlernen. Doch der Kurzfilm ist viel mehr als nur die magere Version des Langfilms!

Er ist ein Ort, um zu experimentieren, zu fantasieren, auszuprobieren oder sich detailverliebt auf ein Thema zu konzentrieren. Denn aufgrund des verhältnismäßig geringen Budgets bietet die kurze Form eine große künstlerische Freiheit und viel Raum für Experimente. Zudem sind Kurzfilme weniger normiert als Langfilme, die sich aufgrund des finanziellen Drucks häufig sehr viel stärker an visuelle oder erzählerische Konventionen halten müssen.

Dass der Kurzfilm dadurch teilweise sehr viel unbequemer für unsere (festgefahrenen) Sehgewohnheiten ist als der Langfilm, ist eine Hürde, die es sich zu überwinden lohnt. Zwar lässt er uns schon nach kurzer Zeit wieder mit unseren Gedanken allein und begrenzt so das tiefe Eintauchen in die Geschichte, doch zugleich lässt er uns Zeit für Reflexion und Diskussion. Dies ist nicht nur für den Einsatz in Schulen von großem Vorteil, sondern für die Medienrezeption generell immens wichtig.

Zudem kann sich der Kurzfilm durch alle Gattungen bewegen. Daher bietet ein Kurzfilmprogramm immer auch die Möglichkeit des direkten Vergleichs und der Kontextualisierung. Und dies ist für die Entwicklung des Medienverständnisses und zur Formung des eigenen Geschmacks notwendig und förderlich. Somit ist der Kurzfilm für das junge Publikum überaus geeignet, denn dies ist häufig sehr viel empfänglicher für experimentelle Formen und Überraschungen.

Nicht zuletzt liegt aber gerade für jüngere Kinder ein wesentlicher Vorteil des Kurzfilms schlichtweg in seiner Kürze. Denn wegen der begrenzten kindlichen Aufmerksamkeitsspanne bieten kurze Filme einen idealen Einstieg in das Kino als neuen und magischen Ort.

Lina
Paulsen

Festivalleitung, Sichtung

Laura
Schubert

Festivalleitung, Sichtung (aktuell abwesend)

Gesa
Carstensen

Redaktion, Programmkoordination, Sichtung

Daniela
Conrad

Organisation, Fundraising, Sichtung

Duygu
Köysürenbars

Sichtung

Britta
Schmetz

Sichtung

Ygor
Gama

Sichtung

Marcel
Wicker

Öffentlichkeitsarbeit

Miriam
Gerdes

Grafikdesign

Schön war’s 2022!

Mitmachen

Gib Mir 5! “Alles dreht sich!” – jetzt auch 14+

Schickt uns eure Filme für den Nachwuchs-Filmwettbewerb!

Hast du eine Idee oder schon eine fertige Geschichte, in der sich alles ums Drehen dreht? Dann hol dir eine Kamera und erwecke sie beim Gib mir 5!-Nachwuchs-Filmwettbewerb auf der Leinwand zum Leben!

Wie schnell verläuft dein Alltag? Ist er ruhig, langsam oder schwindelerregend schnell? Auch wenn sich das Tempo stets ändert, ist das Leben ja irgendwie immer in Bewegung und steht selten wirklich still. Was dreht sich um dich herum? Worum drehst Du Dich? Und dreht ihr euch immer in die gleiche Richtung?

Zeig uns, was dich beschäftigt: Menschen, die sich umkreisen? Stürme, die Blätter aufwirbeln? Fidget Spinner, Plattenspieler, Karussells oder die Argumente Deiner Eltern in der Endlosschleife? Gibt es etwas, was dich so richtig durchdrehen lässt?

Egal ob Träume, Erlebnisse oder völlig absurde Bilder. Dreh deinen Film und bewirb dich damit bei Gib Mir 5!

Um am Gib Mir 5!-Nachwuchs-Filmwettbewerb teilzunehmen, solltest du deinen maximal 5 Minuten langen Film ab Anfang 2023 bis zum 21. März 2023 bei uns einreichen.

Wir haben in diesem Jahr das erste Mal zwei Nachwuchswettbewerbe im Programm. Erstmalig können Nachwuchs-Filmschaffende auch dann ihre Filme bei uns einreichen, wenn sie älter als 13 Jahre alt sind. Ihr nehmt dann bei Gib Mir 5!-NEON teil.

Wir freuen uns auf eure Filme!

Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.
Junges Kurzfilm Festival Hamburg Mo&Friese
Bodenstedtstr. 16 | 22765 Hamburg
moundfriese@shortfilm.com

Einreichfrist: 21. März 2023

Wettbewerbs-Jurys für Juni 2023

Wenn du gerne richtig viele Filme guckst – am liebsten im Kino – und danach gar nicht aufhören kannst, darüber zu reden, dann bist du hier genau richtig!

Denn alles, was du für unsere Jury brauchst, ist Leidenschaft für Filme und Zeit während der Festivalwoche.

Wenn du zwischen 7 und 9 Jahren alt bist, kannst du dich für die Jury des Friese-Preises bewerben, zwischen 10 und 13 Jahren für die Jury des Mo-Preises und zwischen 14 und 18 Jahren für den Neon-Preis.

Als Mitglied der Kinder- oder Jugendjury diskutierst du mit anderen Filmfans über eure Kinoerlebnisse und entscheidest, welche Filme die Preise gewinnen. Es warten also jede Menge Filmschätze auf dich und dein persönliches Urteil!

Bewerbung per Brief oder E-Mail an:

Kurzfilm Agentur Hamburg e.V.
Junges Kurzfilm Festival Hamburg Mo&Friese
Bodenstedtstr. 16 | 22765 Hamburg
moundfriese@shortfilm.com

Bewerbungszeitraum: 15. Februar bis zum 15. April 2023.

Preise in vier Kategorien

Der Friese-Preis wird von 7- bis 9-jährigen Juror*innen für die Programme ab 4 und 6 Jahren verliehen.

Der Mo-Preis geht an einen Film aus den Programmen ab 9 Jahren gekürt von 10- bis 13-Jährigen.
Die Mo-Jury entscheidet zudem über den Gewinner des Gib Mir 5!-Wettbewerbs.

Für Filme ab 12 und ab 14 Jahren vergibt eine Jury von Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren den Neon-Preis.
Zusätzlich verleiht die NEON-Jury den Preis für Gib Mir 5!-NEON.

Alle Preise des internationalen Wettbewerbs sind mit 1000 Euro dotiert.
Für die Nachwuchswettbewerbe werden jeweils insgesamt 600 Euro ausgeschüttet, aufgeteilt für die drei erstplatzierten Filme.

Neben dem sorgfältig kuratierten und breit gefächerten Kurzfilmprogramm bietet Mo&Friese Junges Kurzfilm Festival Hamburg jedes Jahr kreative Workshops an, die sich jeweils in ganz unterschiedlicher Weise dem Medium Film nähern.

Kinder und Jugendliche werden hier eingeladen, in Kleingruppen selbst aktiv zu werden. Gemeinsam mit Expert*innen aus den jeweiligen Fachgebieten geben wir Einblicke in das künstlerische Filmschaffen hinter und vor den Kulissen und regen zu eigener Kreativität an.

Die Workshops finden meist im Zeitraum April bis Juni statt. Die Anmeldung muss bis zur angegebenen Frist per Mail erfolgen. Die genaueren Infos zu den aktuell buchbaren Angeboten werden hier rechtzeitig bekannt gegeben.

Kurzfilme schreiben!

Daten: 25. Mai 2023, 10. Juni 2023
Zeitinfos: 16-19 Uhr bzw. 11-14 Uhr
Ort: Bodenstedtstr. 16 und Festivalzentrum "Post" (Kaltenkircher Platz)
Altersgruppe: 12+

Der erste Schritt zum Film ist beim Spielfilm zumeist das Drehbuch. Das Tolle daran ist, dass man eigentlich außer Papier und Stift (oder vielleicht einem Computer…) gar nicht viel dazu braucht. Trotzdem geht das Drehbuchschreiben natürlich nicht von selbst.

Die Drehbuchautorin und Medienpädagogin Esther Kaufmann gibt im Vorfeld des Festivals eine Einführung in den kreativen Prozess. Drei Stunden lang könnt ihr hier mit praktischen Übungen der Frage nachgehen, was das Besondere an dieser Art des Schreibens ist.
Gemeinsam lest ihr in einem Drehbuch und verfasst erste eigene Szenen und Dialoge. Die fertigen Drehbuch-Texte werden im Rahmen des Mo&Friese Junges Kurzfilm Festival Hamburg verbunden mit einer Lesung öffentlich ausgestellt. Alle Kurs-Teilnehmer*innen erhalten zudem einen Festivalpass.

Der Kurs ist eine Veranstaltung der LAG Jugend und Film Hamburg und wird in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Jugend und Film e.V., gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet.

Verbindliche Anmeldung bis zum 5. Mai unter: anmeldung@shortfilm.com

Der Workshop findet am 25. Mai von 16-19 Uhr sowie am 10. Juni jeweils von 11-14 Uhr statt.

Die öffentliche Lesung der Szenen findet am 10. Juni um 13 Uhr im Festivalzentrum am Kaltenkircher Platz statt.
Der Eintritt ist frei.