Das Junge Kurzfilm Festival Mo&Friese stellt sich vor

Ein guter Kurzfilm unterhält und fordert uns. Er stößt ein Thema an, lädt zum Nachdenken, Lachen, Mitfühlen ein, er überrascht mit unerwarteten Wendungen und regt generell zum Gespräch an. Ein Programm aus Kurzfilmen bietet zudem die Möglichkeit, unterschiedliche Techniken, Erzählweisen und Ästhetiken zu vergleichen.

Kurzum: Der Kurzfilm eignet sich ideal für den Unterricht in Schulen.

Aber die große Masse an Kurzfilmen, die im Internet zum Teil auch frei verfügbar sind, kann leicht überfordern. Außerdem sind viele davon nicht für den Unterricht geeignet. Das Junge Kurzfilm Festival Hamburg Mo&Friese stellt sein Programm jährlich aus ca. 700 internationalen Einreichungen zusammen, von denen es dann etwa 45 Filme in unsere Festivalkino schaffen.

Vielleicht fragen Sie sich, warum man sich die Mühe machen sollte, für ein Kurzfilmprogramm ins Kino zu kommen? Vor allem wenn dafür oft auch noch ein ganzer Schulvormittag durcheinander gewirbelt werden muss, damit die Schüler und Schülerinnen sich in Begleitung auf den Weg machen können.  Vielleicht ist es auf den ersten Blick nicht ganz ersichtlich, warum es einen Unterschied macht, einen Film im Kino statt auf einem kleinen Bildschirm zu schauen. In Gesellschaft statt allein. In Anwesenheit von Filmschaffenden oder ohne sie.

Aber wir erleben immer wieder großartige Momente im Kino. Denn hier können nach den Filmen Fragen gestellt werden. Fragen an die Filmschaffenden (wenn sie die weite Reise zu uns aus fernen Ländern einrichten konnten), Fragen an die Moderator*innen, aber auch Fragen untereinander. Zwischen den Schülerinnen und Schülern. Hier können neue Sichtweisen erprobt und ein Blick in fremde Welten geworfen werden.

Ins Kino mit der ….

Kinder im Grundschulalter waren meist schon einmal im Kino. Die meisten Filme konsumieren sie aber am Fernseher oder Tablet. Doch gerade bei dieser Altersgruppe ist es wichtig, Filme zu begleiten und in einen Kontext zu setzen.

Die drei hier ausgewählten Filme zeigen die große Bandbreite des Trickfilms. Unterschiedliche Animationsarten und sehr unterschiedliche Geschichten mit kinderrelevanten Themen unterhalten und fordern das junge Publikum gleichermaßen.

Das dazu erstellte pädagogische Material gibt Ihnen die Möglichkeit, die Filme sowohl thematisch als auch in Bezug auf ihre unterschiedliche Machart zu begleiten.

Vom 29. Januar bis zum 1. Februar haben wir Schulklassen drei Kurzfilme zur kostenfreien Sichtung und Nutzung im Unterricht zur Verfügung gestellt.
Das Angebot ist nun leider ausgelaufen.

Informationen zum Inhalt der Filme finden Sie aber nach wie vor im Einführungs-Video und im pädagogischen Begleitmaterial.

KUAP

Nils Hedinger | Schweiz 2018
Animationsfilm | 7’38 Min.

Wolkenfrüchte

Kateřina Karhánková | Tschechien 2017
Animationsfilm | 10’29 Min.

MITCH-MATCH #22

Géza M. Tóth | Ungarn 2020
Animationsfilm | 2’43 Min.

In dieser Altersgruppe ist die Mediennutzung sehr unterschiedlich ausgeprägt. Was für die eine Person längst alltägliche Sehgewohnheit ist, mag für eine andere noch viel zu überfordernd sein.

Die Filme, die wir hier anbieten, fordern, aber überfordern die Kinder nicht, sondern regen zu einem gemeinsamen Gespräch über die Inhalte an. Das pädagogische Material gibt Ihnen die Möglichkeit, die Filme thematisch aber auch in Bezug auf ihre unterschiedliche Machart zu begleiten.

Vom 29. Januar bis zum 1. Februar haben wir Schulklassen drei Kurzfilme zur kostenfreien Sichtung und Nutzung im Unterricht zur Verfügung gestellt.
Das Angebot ist nun leider ausgelaufen.

Informationen zum Inhalt der Filme finden Sie aber nach wie vor im Einführungs-Video und im pädagogischen Begleitmaterial.

One Man, Eight Cameras

Naren Wilks | Großbritannien 2014
Experimentalfilm | 2’23 Min.

Schuldisco

Christian Zetterberg | Schweden 2018
Kurzspielfilm | 5’30 Min.

In der Natur

Marcel Barelli | Schweiz 2021
Animationsfilm | 5’16 Min.

Die hier angebotenen Filme bieten inhaltlich als auch formal spannende Anknüpfungspunkte für ein heranwachsendes Publikum.

Ein ungewöhnlicher, aber fesselnder Dokumentarfilm und zwei sehr unterschiedliche Kurzspielfilme nehmen das Publikum mit und fordern es zu neuen Sichtweisen heraus.

Das pädagogische Material gibt Ihnen die Möglichkeit, die Filme thematisch aber auch in Bezug auf ihre unterschiedliche Machart zu begleiten.

Vom 29. Januar bis zum 1. Februar haben wir Schulklassen drei Kurzfilme zur kostenfreien Sichtung und Nutzung im Unterricht zur Verfügung gestellt.
Das Angebot ist nun leider ausgelaufen.

Informationen zum Inhalt der Filme finden Sie aber nach wie vor im Einführungs-Video und im pädagogischen Begleitmaterial.

10 Meter Tower

Maximilien Van Aertryck,  Axel Danielson
Schweden 2016
Dokumentarfilm | 16’37 Min.

Three Centimetres

Lara Zeida
Libanon, Großbritannien 2018
Kurzspielfilm | 8’59 Min.

Die Santa Maria

Erik Schmitt
Deutschland 2016
Kurzspielfilm | 4’35 Min.